close
Menu

IHK-Prüfungen bei der LVD Bernard Krone GmbH in Meppen

Prüfungen bei Krone in Meppen

Gute Chancen für Fachkräfte im Lagerbereich im Emsland 

 

Meppen. Meister- und Gesellenbriefe stehen neben einem Fachstudium in allen Bereichen der Wirtschaft immer noch hoch im Kurs. In diesen Tagen absolvieren die Schüler in vielen Branchen ihre Prüfungen. Im Hause Krone Landtechnik, Vertrieb und Dienstleistungen in Meppen trafen sich die angehenden Fachlageristen und Fachkräfte für Lagerlogistik, um vor einer Kommission ihr Wissen unter Beweis zu stellen.

Die beiden Meister des Hauses Krone, Bernhard Schulte und Rainer Loxen, hatten einen Parcours aufgebaut. Dort mussten die Absolventen beweisen, was sie in den vergangenen drei Jahren an den Berufsbildenden Schulen beziehungsweise an der Dekra-Akademie in Meppen gelernt hatten.

Neben dem korrekten Ausfüllen eines Internationalen Frachtbriefs kam es auch auf manche Kleinigkeiten an, die später im alltäglichen Betrieb zum Geschäft gehören. Ist die Adresse korrekt eingetragen oder hat sich der Spediteur verspätet? Stimmt die Bezeichnung der angelieferten Palette oder gibt es gravierende Mängel an der Verpackung?

Lageristen und Fachkräfte für Lagerlogistik haben heute wesentlich mehr zu beachten als noch vor Jahren. Heute ist es ein hoch spezialisierter Berufsstand; auch das Beherrschen von Fremdsprachen ist von Vorteil, damit das angelieferte Bauelement, zum Beispiel ein Ersatzteil für einen Traktor, sowohl korrekt eingelagert als auch später schnellstmöglich wieder gefunden wird, damit der Kunde es entsprechend rasch geliefert bekommt.

Neben dem zentralen Ersatzteillager an der Industriestraße unterhält das Haus Krone unter anderem Lager in Alt-Mölln (Schleswig-Holstein), Zorbau (zwischen Leipzig und Gera) und natürlich am Hauptstandort in Spelle. Die Fachkräfte für Lagerlogistik stellen neben dem normalen Lagergeschäft Tourenpläne für die eigenen Lkw oder die Speditionen zusammen und wirken bei der Optimierung der logistischen Prozesse innerhalb eines Unternehmens mit.

Fachlageristen nehmen Waren an und verteilen diese dementsprechend im eigenen Lager. Dazu wirken sie bei der Zusammenstellung von Lieferungen an die Partner eines Unternehmens mit.

Schnelle Orientierung gefragt

Während der Prüfungen im Lager mussten die Schüler auch erkennen, ob es sich um die korrekte Stückzahl eines angelieferten Produkts handelt. Da das zentrale Ersatzteillager von Krone viele Tausend verschiedene Einzelteile aufweist, hatten Schulte und Loxen vorab festgelegt, in welchen Gängen die Prüfungen abgenommen werden sollten.

Hier musste man sich trotzdem schnellstmöglich zurechtfinden und für das Zusammenstellen einer Lieferung nicht nur die korrekten Teile heraussuchen, sondern auch die Stückzahl und das richtige Transportmittel der Prüfungskommission benennen können. Fachkräfte im Lagerbereich werden heute in allen Bereichen der emsländischen Unternehmen gesucht. Bei entsprechendem Abschluss haben sie gute Chancen, sofort nach der Ausbildung übernommen zu werden.

 

MEP-IHK-Krone-03

 

 

 

Die beiden Krone-Meister Bernhard Schulte

und Rainer Loxen beim Durchsehen der

ausgefüllten Frachtbriefe. (Foto: Heiner Harnack)

MEP-IHK-Krone-02

 

 

Stimmen die Angaben auf den Frachtpapieren?

Zuerst muss geprüft werden, ob die Ladung

korrekt definiert ist. (Foto: Heiner Harnack)

mep-ihk-krone-04_201602031538_full

 

Durch ein riesiges Warenlager müssen

sich die Prüflinge im Hause Krone arbeiten.

Hier lagern viele Tausende verschiedener

Ersatzteile, die in alle Welt gehen.

(Foto: Heiner Harnack)

 

 

Quelle: Meppener Tagespost   |   Fotos: Heiner Harnack